Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger

CHF 14.50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Bei Einsätzen in brennenden und/oder verrauchten Gebäuden müssen die eingesetzten Atemschutztrupps oft ein sehr hohes Risiko eingehen. Dabei kann es zu lebensbedrohlichen Notfällen kommen, wenn z. B. ein Atemschutzgerät seinen Dienst versagt oder ein Atemschutzgeräteträger verletzt wird. Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 "Atemschutz" fordert zwar ein Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger, gibt aber keine näheren Hinweise, wie dieses aussehen soll. Um in Gefahrensituationen sicher agieren zu können, müssen Atemschutzgeräteträger deshalb definierte Handlungsabläufe immer wieder üben. Ziel der Autoren ist es, Lösungsansätze, Strategien und Handlungsempfehlungen für Notfälle im Atemschutzeinsatz aufzuzeigen.

Über die Autorin / den Autor / die Autoren

Chistian Spielvogel ist Brandamtmann und Sachgebietsleiter für die Aus- und Fortbildung der Berufsfeuerwehr Karlsruhe. Markus Rüsenberg ist Oberbrandmeister bei der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und dort u. a. in der Atemschutzwerkstatt tätig.

Rezensionen

"Ganz offenbar eine Lücke geschlossen haben Christian Spielvogel und Markus Rüsenberg, als sie 2007 das Rote Heft über Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger herausgegeben haben. Mittlerweile sind die erste und auch die zweite Auflage vergriffen. Grund genug, in diesem Jahr eine überarbeitete und erweiterte dritte Auflage anzubieten. Auch wenn es der Titel vermuten lässt: Das Heft aus der bewährten Reihe "Ausbildung kompakt" wendet sich nicht allein an den Atemschutzgeräteträger. Bei einem Notfall eines Atemschutztrupps ist neben dem Sicherheitstrupp die ganze Mannschaft gefordert, insbesondere die Führungskräfte. Neben den Themen Stress und körperliche Fitness geht es in dem Heft deshalb auch um die Schulung und der Kommunikation über Funk und die Organisation und Durchführung einer effizienten Atemschutzüberwachung. Ausführlich werden dann die Themen Sicherheitstrupp, Leinensysteme und Rückzugssicherung sowie Suchtechniken behandelt. Wie auch bei den anderen Kapiteln schliessen sich hierbei Trainingsbausteine an das Kapitel an. Mit Hilfe des AVS-Schemas wird dann das Auffinden, Versorgen und In-Sicherheit-bringen des verunglückten Atemschutzgeräteträgers erläutert. Dazu gehört auch das Kapitel Crashrettung. Vorschläge für Standard-Einsatz-Regeln und für weitere Übungsbausteine runden das Buch ab. Unser Prädikat: sehr zu empfehlen." (5 von 5 Punkten, Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 10/09)

 

Diese Kategorie durchsuchen: Bücher